thst logo  |  Stücke |  Termine |  Städte |  Tickets |   | Kontakt
bild:kohl
anz
“Nach dem Gesetz gibt es kein Gesetz mehr für den Gesetzlosen“.
Am Anfang: ein Händler, der seine Pferde von Brandenburg nach Sachsen 
führen will, nichts von einem neuerdings notwendigen Passierschein weiß,  
und dann um seine Tiere geprellt wird. Die Obrigkeit? ... wimmelt ihn ab, 
als Querulanten. Michael Kohlhaas setzt alles auf eine Karte: 
Er gibt seine Familie und all sein Hab und Gut auf, um Gerechtigkeit zu erlangen.
Das Ende: Kohlhaas wird zum Räuber und Mörder, der sich, ganz allein, 
der Willkür entgegenstellt. Recht, nur sein Recht will er.

Theaterspiel

Stück von Michael Miensopust, nach Heinrich von Kleist

vor   Übersicht   vor