thst logo  |  Stücke |  Termine |  Städte |  Tickets |   | Kontakt
bild:looking
anz
Am Ende sind sie alle tot: Siegfried, Gunther, Hagen, Kriemhild. 
Doch wo ist eigentlich Brunhild?
Als Letzte wird sie sich erinnern. Lässt aus Rauch und Asche
die Bilder ihrer Vergangenheit auferstehen. Manches wird verschwiegen,
anderes neu erzählt, denn lückenhaft ist ihr Gedächtnis. 
Die Bühne: ein mächtiges Schwert. 
Auf des ‘Messers Schneide‘ ringen die Nibelungen um Wahrheit, 
Liebe und Leben, um Verrat, Treue und Tod.

Puppen-Schauspiel mit Musik

Spiel Veronika Thieme, Pierre Schäfer
Musik Giovanni Reber
vor   Übersicht   vor